NADINE SEIDEL
/

Im Jahr 2020 nominiert für den Nobelpreis für Physik und für den Friedensnobelpreis

 

MEIN WESEN!


AUFZÄHLUNG: MEIN WEG ZUM SEX!

Ich bin ein Mensch, der frei sein will und weiß, dass Freiheit für einen selber nur möglich ist mit der Freiheit anderer.

Das heißt: Ist das soziale Umfeld von einem selber nicht frei, bin ich es auch nicht!

Ich musste schon als Kind und als Jugendliche mir die Fragen stellen: "Was grenzt meine Freiheit eigentlich ein? Wer kann das? Wer macht das?"

Ich galt als Rebellin der schlimmsten Sorte, schon in meiner Kindheit und dann auch als Jugendliche "verbrachte" ich viel Zeit in Heimen, wo ich einem besonderen "Schutz" unterlag.
Schließlich war ich besonders schwer zu erziehen.

Der besondere "Schutz" dieser Heime hatte viel für sich. Man lernte sich durchzusetzen! Mit allen Mitteln und Machtvakuen auszufüllen, mit denen ein existenziell gerade mal so würdiges Dasein angeboten wurde, somit das soziale Umfeld servierte. Ein Machtvakuum war Sex. Dieses Machtvakuum füllte ich schon in jungen Jahren aus.

Sexuelle Betätigungen mit erwachsenen Männern als ich 13 Jahre war, waren bei mir Gang und Gebe. Schon damals standen die Männer reihenweise auf mich und ich hatte es drauf.
Minderjährig? Egal! Jeder wollte es sich von der kleinen geilen Schlampe besorgen lassen.
Die Achtung vor mir als Mensch, gar als junge Frau in dem täglichen Leben fiel ins Bodenlose. Den Respekt konnte ich mir nur durch immer weiteres sexuelles Engagement erkaufen, denn unter der Hand sprach sich alles mit mir ratzfatz herum. Und dann ging es so: "Entweder du fickst mit mir oder ich erzähl ein bisschen von dir!" Nun könnte man denken, ich ekelte mich vor den Männern und machte es nur, weil ich es musste.

Das war nicht so und das ist nicht so! Auch die Erpresser hielt ich gefühlvoll, herzlich in meinen Armen. Ich konnte schon als Kind mit 13 mit den Männern Sex machen zu jeder Tag- und Nachtzeit und ich war immer heiß. Auch wenn es mehrere gleichzeitig waren, hatte ich keine Hemmungen, ich machte alles und machte alles mit, bin zu allem bereit. Auch heute. Mein Heiß sein ist Wirklichkeit. Ich bin so absolut extrem, dass mir auch Männer geduscht oder ungeduscht, dick oder dünn, trainiert oder untrainiert, klein oder groß genehm sind!

Spätestens in dem Moment, wo es glibschich weiß wird, sind alle gleich mit mir und für mich:

Schon während des Sex gebe ich jedem Mann wenn er in mir drin ist das ehrliche Gefühl, mit mir vereint zu sein. Mit Kopf und mit Herz und mit meinem Körper, so geil, versaut, pervers wie ich bin in der Qualität und in der Anzahl der "Alle auf einmal Situation", so bin ich auch mit dem Vereinigungsgefühl beim Sex für jeden der Einzelnen, für alle.

Und ich bin für die Männer und auch für Frauen auch gleich:

Die kleine geile Schlampe ... Stimmt. Ich bin tabulos mit 13 und heute.  

Meine Pseudo-Freiheit durch das Vakuum erreicht war ein Käfig. Kommunikationen mit wem auch immer liefen auch immer auf das Gleiche hinaus. Sex!

Wie konnte ich meine Freiheit erlangen? Welche Wege bot mir das Gesellschaftssystem an? Ergebnis: Keine!

Was wurde mir angeboten? Drogen und dabei noch besserer Sex bei Einnahme dieser Drogen damit, schon als 13-jährige. Und Macht, vermeintliche Macht schon als 13-jährige und geheimnisvolle Aktionen, um über Menschen Dominanz ausüben zu können. Das Geheimnisvolle - Dominanz über Menschen? Nicht von mir, ich trug nur zum Nutzen anderer dazu bei, weil das Lockmittel Dominanz bei mir sowieso nicht zieht, denn ich bin nicht so - entpuppte sich für mich schnell als ein einfacher Sachverhalt: Extremfick mit mir gegen Leistung gleich welcher Art von OBEN und von UNTEN. 

OBEN:

Spitzenpolitiker Thüringens, Beamte aus behördlichen thüringischen Spitzenfunktionen, thüringische Topjuristen als Richter und Staatsanwälte, Thüringer Schutz- und Kriminalpolizisten und Thüringer Unternehmensvertreter auf Vorstandsebene.

Ich hatte sie nicht alle, aber viele. Aber alle, wirklich jeder von ihnen weiß, wie es zwischen meinen Beinen ist! Und ich kenne ihr Gebumsel! Von jedem, mit dem was war! Wie ich an sie rankomme? Wird alles organisiert. Fragen sie doch mal Herrn Kern wie das so läuft. Herrn Kern? Woher ich was irgendwie weiß? Wir "sexuell Beteiligte" haben ein gutes internes System zur Kommunikation. Wir wissen wer mit wem, wenn wir es wissen wollen, jede einzelne von uns. Herr Kern hat signalisiert, dass er sich nicht erpressen lassen wird. Er meint damit nicht uns! Er meint den Dominator, das Sammelstück für die Dominatoren, die Dominierenden. 

Manchmal mag man gar nicht glauben, wie der eine oder andere von diesen gesellschaftlichen Topleuten gut ficken kann, mir es hat richtig gut besorgt. Guter heißer Sex ist in jeder Gesellschaftsschicht zu Hause. Überall! und sie können mir glauben, ich habe es ihnen allen besorgt, es gibt mit mir nur Zufriedenheit, so hoffe ich doch. Sexuelle Befriedigung extrem.  

UNTEN: Thüringer Obdachlose. Ihnen musste ich wohlgetan sein, wenn die Rebellin in mir mal wieder was zu motzen hatte, nicht das im Detail tat, was man bedingungslos von ihr verlangte. Was keiner von den Weisenden so richtig wusste: Auch mit Ihnen mache ich es gerne!

Auch mein Alltagsleben wurde / wird reglementiert, meine sozialen Kontakte zugewiesen. Ja, sie lesen richtig, ich darf mich nicht mit jedem unterhalten, ich darf mich nicht frei bewegen, nur dahin, wo es erlaubt ist! Ich darf nicht das tun, was ich möchte, nur das was denen recht ist.

Für die ein oder andere Gleichgesinnte in Thüringen - denken sie nicht naiv, dass ich ein Einzelfall dieses von mir geschilderten Missbrauchs bin - ist es ein Horror mit den Obdachlosen. Häufigst Geruch, Äußeres sind ein Horror für sie und eine Mahnung, immer anständig zu sein. Anständig im Sinn von Gefolgsam. Schläge? Für viele meiner Gleichgesinnten keine Drohung. Wird ertragen. Obdachlose, die man ANWIES, sich tagelang vorher nicht zu waschen, einschließlich der ungereinigten Bekleidung sind für die meisten meiner Gleichgesinnten der wahre Horror. Ich nenne ein Extrembeispiel und das ist für die Sexiest Woman wirklich Scheiße, wenn sie es nicht mag. Apropos Scheiße. Klar mag ich und mach ich auch diese Sexform. In allen Variationen. Wird immer verschwiegen behandelt. Nicht bei mir. Als ich dem Typen, siehe unten, dies mal ins Gesicht sagen wollte - manchmal schmiere ich es auch rein - fiel ihm die Kinnlade runter. Die Ahnung, was kommt, reichte da bei ihm schon. Also machte ich es ihm deutlich, ging auf Toilette und drückte und schickte ihn hernach rein zum Geruchstest. Da hat er verstanden. Ich lächelte und wusste, da steht er nicht drauf. Ich lächelte, als ich das dachte und er lächelte auch und dachte wohl bei sich: "Was für eine perverse Frauensau!"     

Derartige Anweisungen für die Obdachlosen durch die Herrschaftsklasse zum dreckig sein und Stinken erfolgen nicht immer, nur dann, wenn eine von uns Wiederholungstäterin des Ungehorsams ist oder die ersten Male im Ungehorsam so richtig zugelangt hat: Das "Strafmaß" ist eben "tatabhängig", so wie im richtigen Leben, ein Leben, nur, dass wir ein Leben so nicht haben. Eine Härtesituation ist so und die erfolgt dann bei der Frau, die sich vor so was abgrundtief ekelt. Sie kann sonst vielleicht super Sex machen, aber das was jetzt kommt, ist für sie das wirklich Allerschlimmste, viel schlimmer als Schläge: Einer, gegebenenfalls mehrere Obdachlose bekommen die Anweisung, sich wie oben beschrieben, wochenlang nicht zu waschen und die Bekleidung so zu lassen, wie sie ist. Immer tragen. Tag und Nacht. Die Unterwäsche wird eingepisst - das muss gar nicht viel sein, wichtig eben nur an mehreren Tagen vorher, bevor das "Abenteuer" mit ihr beginnt. Das ist aber noch nicht alles, Mehrfach wird an aufeinander folgenden Tagen in die Unterwäsche so ejakuliert, dass danach in die vollgepisste, schon angetrocknete Pisse mit den frischem Ejakulat und dem Vergangenen der Schwanz eingebettet wird. Ich muss hier nicht umschreiben, wie das Ding nach mehreren Prozeduren in aufeinander folgenden Tagen aussieht. Vor allem muss ich nicht aufschreiben, wie das Ding stinkt. Für solche Prozeduren werden heruntergekommene Gaststätten angemietet! Manchmal auch nur deren Hinterzimmer, dann kann man vorne mithören und manchmal von manchmal gibt es da auch Live-Übertragungen, wo Perverse sich einen runterholen, wenn eine von uns bei Ficken und Lutschen der stinkenden und verkrusteten Schwänze kotzen will aber nicht kotzen darf, sondern eine auf Lieb-Kind machen muss!

Und das muss man sich jetzt einfach mal vorstellen, wenn eine Frau, elegant, auf Ihr Äußeres achtend mit gepflegter eigene Toilet, dies auch erwartend von den ihr zugeteilten Herren, an einen oder gar mehrere Obdachlose gerät, die in dem Zustand wie oben beschrieben sich Ihr offerieren, sich ihr offerieren müssen, sonst Straßengraben. Passt ja auch gut. Ein Obdachloser im Straßengraben, ein Bild der Anpassung. Also macht sie artig deren Hosen auf und die verklebten stinkenden Etwas (Plur.) sinken heraus. Meistens stehen diese aber schon steif die Luft verpestend mit freigelegten Eicheln, stinkt dann noch schlimmer, diese verkrusteten Teile. Es ist wirklich für eine Frau, die darauf nicht steht, sich ekelt, noch mehr als die Hölle. Lieber zusammenschlagen lassen. Aber is' nicht, es wird gelutscht! Sonst... Warum nimmt man nicht gut situierte Herren für sowas und zwingt die? Nein, bei Obdachlosen passt das gut, schließlich ist es im Volksmund so verankert. Da kommt gar nicht erst der Verdacht des gezwängden Handelns auf. Bei einem gut situierten Herren schon.

Mit so einer Prozedur werden logischerweise nur die Frauen "behandelt", für die es mehr als zuwider ist. Das zeigt denn auch Wirkung und zwar für immer. Diese Frau, die es betraf, wird immer artig sein oder lieber sterben! Warum habe ich gerade diesen Vorgang so intensiv geschildert? Weil mich dies erheblich belastet! Auch ich bin Betroffene! Ich bin total pervers und mir macht es nichts die Putze - ich verwende hier nicht den Begriff der Reinigungskraft, es trifft den Schwerpunkt nicht, wobei Putze auch nicht diskriminierend gemeint sein soll - zu machen, auch nicht im oben beschriebenen Extremfall. Egal, wie verkrustet stinkend der Schwanz ist. Ich lutsch' Ihn sauber, halte die Kruste verflüssigt mit meinem Speichel im Mund und küsse einen der mitmachenden Männer, den wer will, leidenschaftlich echt. So bin ich, so kann ich sein. Und wenn was Braunes im Mund ist, mach' ich das auch und ich bin heiß dabei! Und genau diese Veranlagung von mir und auch von anderen wird dazu genutzt zu sagen, sollte eine dennoch quatschen, die sich vor so was ekelt: "Die Schlampe wollte es doch so!"

Meine Veranlagung und die anderer Frauen wird dazu missbraucht, solche schweren Straftaten zu decken und ich kann nichts machen oder aber ich mach was, ich rede, dann: Die Kinder, der Hund... siehe dazu auch unteren Text!

Es gibt keine Folter mit veranlasster Anwendung durch deutsche Beamte in der Bundesrepublik Deutschland im 21. Jahrhundert? Nein? Was soll das denn dann sein, was ich oben beschrieb? Das ist schlimmste gefügig machende Quälerei und Folter.


Was wird wohl eine Frau sagen, die es betrifft, sich dabei abgrundtief ekelt. Sie wird sagen, ich mach' das gerne so wie Nadine! Das wird sie sagen und schlucken. Sie schluckt ihren Satz und die Kruste und möchte am liebsten kotzen, aber auch das darf sie nicht, das würde ja zeigen, sie mag das nicht, was sie tut, was sie tun muss!

Der Typ, siehe oben, ich beschreibe ihn weiter unten erneut für eine andere Situation, sprach dann auch mal einen ihm gut bekannten Richter an. Der Richter ist ein Guter, auch aus meiner Sicht und in dem er auf Nachfrage von dem Typen, wie man mir helfen kann, nur floskelnd sinngemäß antwortete: "Sie muss auspacken!" sprach er seine eigene Ohnmacht und die seiner Kollegen, aber auch die Ohnmacht der Staatsanwälte an. Und das heißt: Die Politik als Gesetzgeber ist ohnmächtig. Und das heißt, das Volk verharrt in Ohnmacht! Das ist eine Floskel mit "Sie muss auspacken!", denn der Richter weiß, dass ich das gar nicht kann! Meine Kinder, mein Hund! Soll ich das wirklich weiter schreibend endformulieren. Das Ende, genau, also lieber nicht.

Die meisten Obdachlosen sind, wenn sie eine oder mehrere von uns für ihre Informantendienste Dominanz gebahrend zugewiesen bekommen und keine entsprechende Anweisung erhalten, sehr wohl pfleglich. Kein gefühlvoller Obdachlose - und wenn er noch so ein charakterliches Arschloch zu sein vermag - will einer von uns den mehrere Tage ungewaschen Schwanz mit Körper in unsere Fotze mit unserem Körper geben und seine dreckigen Sachen vor uns entkleiden, aber sie müssen, sind sie vom Dominator befohlen, sonst gib's für sie keinen Alkohol, keine Drogen, kein gar nichts. Und es wird Ihnen genommen: Kleidungsstücke, warme Decken, das bisschen Habseligkeit. Perfekt organisiert.

Schließlich waren sie es nicht, wer auch immer es war, sie nicht!

Wer ist "sie"?

Sie erinnern sich an meine Frage oben stehend: "Wer bot mir das an?"

Wer also bot mir das an? War es denn ein Angebot oder zwangsweise implementiert?

WER BOT MIR DAS AN, DEN ZWANG OHNE ENTKOMMEN? WER SIND DIE DOMINATOREN, DIE DOMINIERENDEN ?


SICH SELBER AUSSUCHENDE


VERFASSUNGSSCHÜTZER

MÄNNLICH/WEIBLICH DER MITTLEREN EBENEN DES THÜRINGER LANDESAMTES FÜR VERFASSUNGSSCHUTZ!

Jetzt erfolgt die Bezeichnung mit "Amt für Verfassungsschutz Thüringen". Dies erfolgte und erfolgt - hoffentlich - ohne Kenntnis der Behördenleitungen.


Nicht jeder, aber zu viele, um diesen Herrschaftsbereich in die politische Kontrollmöglichkeit, in die Kontrolle der gewählten Volksvertreter zu bekommen. Siehe NSU: Als die damalige Ministerpräsidentin Frau Lieberknecht nach der erfüllenden Verpflichtung der Behörde TLfV zur Herausgabe aller Akten für den Untersuchungsausschuss auch über die Medien kommuniziert mahnte, wurde ihr entgegnet, dass das nicht gehen würde, wegen Quellenschutz. Die Ministerpräsidentin erbost sinngemäß: "Jeder der Politiker, welcher diese Akten zur Einsicht und Beurteilung erhält, ist zur Verschwiegenheit verpflichtet! Jeder ist vereidigt!" Das interessierte im aus meiner Sicht wahren Herrschaftsbereich keinen!

Die Akten wurden nie vollständig herausgegeben, so wie allzu oft auch nicht die vollständig gewonnenen Erkenntnisse zu Strafanzeigen herausgegeben werden und damit das zuständige Gericht, die Judikative, gesteuert wird. Keine vollständige Kontrolle von nachrichtendienstlichen Behörden: Keinen Rechtsstaat!

Die Behörde entschied, was die Kontrollinstanz zu NSU bekam und vor allem, was nicht. Kontrollinstanz von Verfassungsschutzbehörden? Untersuchungsausschüsse sind Kontrollinstanzen des Volkes und sie sollen nicht nur, sie müssen aufdecken, sollte es was zum Aufdecken geben, sonst versagt das Volk! Nicht die Politiker, die schwächelten, das Volk versagt! Das Volk gesteht den politischen und den juristischen Durchgriff zu. Das nicht angewandte Durchgriffsrecht ist eigentlich die Erfüllung eines Straftatbestandes. Einer Straftat gegen das Volk wegen Nichterfüllung, wobei die Erfüllung verpflichtend ist, da durch das Volk auferlegt. Geschieht dies nicht, versagt das Volk als Ermächtigungsgeber! Ein Hohes Tier Staatsanwalt hat Folgendes mal zu einem mir gut bekannten Typen - zu dem Typen siehe auch oben die Situation mit "Auspacken" - so wie folgt zum NSU geäußert: "Die haben sich die Akten kommen lassen. Und was nicht kam, kam nicht." Dafür kam aber sinngemäß: "Du, Du , Du, das darfst Du aber nicht." Keiner kam auf die Idee, dass, wenn die Akten nicht zu ihm kommen, dass man dann eben zu den Akten geht. Aber das wagt keiner, zu denen zu gehen, in deren kolossale Gebäudewuchten und bestimmend - nennen wir es mal sagen - zu sagen: "!!!Akten her!!! !!!Hier stehen über 80 Millionen deutsche Staatsbürger in Personalunion und Sie rücken jetzt die Akten raus!!!" !!!Alle und vollständig und sofort!!! Das gab es nicht und das wird es nicht geben! Nicht real! Oder doch? Dieses "Oder doch" hält mich am Leben, denn dieses "Oder doch?" ist mein Glaube an die Durchsetzungsfähigkeit der Demokratie und ich glaube damit an die Durchsetzungsfähigkeit von rechtsstaatlichen Prinzipien.

Was man nicht zu glauben vermag ist:

Die größte Thüringer Schlampe ist Demokratin.

Ich bin die größte Thüringer Schlampe, wenn es denn diesen Titel gibt, ich bin die kleine geile Schlampe, denn ich habe mit über 20.000 MÄNNERN GEFICKT! Wollen sie es buchstabengetreu lesen, o.k., ... denn ich habe mit über ZWANZIGTAUSEND MÄNNERN GEFICKT mit allen Variationen des normalen und des perversen Sex. Manchmal bis in Extremstes. Meist war es pervers, total versaut und es WAR richtig schön geil für jeden und für mich.

UND ES IST GEIL!

Mit mir ist es so heiß wie in der Hölle und so schön wie im Himmel. Es ist gleich wieder so weit. Ich style mich schon. Sie denken, es ist einer. Nein es sind viele alle auf einmal und denen mache ich gleich die Putze für ihre verkrusteten Schwänze!



 

AUFZÄHLUNG: WESENSKLAMMER.

Kommt bald. Erholen Sie sich erstmal vom ersten Lesen. Dann geht's erst richtig los!

20.10.2019 Ob es jetzt richtig los geht, entscheiden sie, denn es ist die Frage, ob es noch schlimmer geht wie bei "AUFZÄHLUNG: MEIN WEG ZUM SEX!" (siehe oben)!

Sie haben sich mal überlegt, sich beim Amt für Verfassungsschutz Thüringen zu bewerben?

Tolle Sache! Neben dem Salär werden attraktive Zusatzleistungen angeboten!

!!!FREIFICK!!!


Eine dieser Zusatzleistungen bin ich! Es geht bei mir allerdings nicht darum, ob ich attraktiv bin, sondern ob ich gut ficken kann!

Die eigentliche Attraktion sind sexuelle Leistungen von Frauen wie ich, die verdeckt dann erfolgen können, wenn Boni für gute Leistungen engagierter Beamter und Mitarbeiter des Amtes für Verfassungsschutz Thüringen, vormals Thüringer Landesamt für Verfassungsschutz fällig werden. Das ist dann der Fall, wenn Zielpersonen des Systemkreises "OBEN" mit Systemelementen Spitzenpolitiker Thüringens, Beamte aus behördlichen thüringischen Spitzenfunktionen, thüringische Topjuristen als Richter und Staatsanwälte, Thüringer Schutz- und Kriminalpolizisten und Thüringer Unternehmensvertreter auf Vorstandsebene mit Druck, Nötigung, Erpressung zur Erreichung von subversiven Systemzielen gefügig gemacht wurden.

Das Aufzeichnungsmaterial hat in der Regel eine gute Qualität...

Wir ficken also nicht nur "OBEN", um zu Erpressungsgegenständen beizutragen, wir ficken auch nicht nur die Obdachlosen im Belohnungssystem für ihr Informantentum zum Verfassungsschutz, sondern auch die direkt die Beamten und abhängig Beschäftigten der Verfassungsschutzes. Dabei können sich die Leistungsempfänger unsere Dienste in der Regel aussuchen: "Du kannst die und die haben, die macht das und die macht jenes." Eine schöne Vorzugsbehandlung ist das! Es ist doch immer wieder erstaunlich, wer das so alles in Anspruch nimmt! Das geht von der Reinigungskraft bis ganz nach oben in der Behörde. Und die Arroganz und Überheblichkeit der Herrschaften kennt keine Grenzen: "Wir sind der Verfassungsschutz, wir dürfen alles und machen alles das, was für uns gut ist. Wir halten uns strikt an die Gesetze! Verfehlungen und Gesetzesbrüche gibt es bei uns nicht, denn Verdummung, Verschleierung und Vertuschung und die Lüge sind unser Geschäft. Und sollte mal einer unserer vielen Gesetzesbrüche aufgedeckt werden, hat unser Verdeckt sein versagt und büßen tut der Verantwortliche!" Und der Verantwortliche oder manchmal auch die Verantwortlichen landen im Straßengraben, haben einen Unfall, eine Erkrankung mit Endziel oder begehen Selbstmord, offiziell, denn auch bei diesem Vorgehen wird verdummt, verschleiert, vertuscht, gelogen, so dass der Mord eben nicht der Mord ist, die körperliche Versehrtheit, manchmal dann eben auch für immer, natürlich erfolgte. Alles ganz normal gelaufen. Besonders toll sind die Inszenierungen für die natürlichen Tode.

IMMER WIEDER AUCH GERNE GENOMMEN UNFÄLLE MIT DER FOLGEERSCHEINUNG ROLLSTUHL!

Wirkt eben richtig gut abschreckend und spornt zu gesetzesbrüchigen Höchstleistungen an! Und schon ist man auch selber in der Klammer! Einmal reicht für's Leben. Damit meine ich nicht das Überleben, sondern lebenslang in der Zange!

Und dann ist es mal wieder so weit... Es klopft an meiner Tür und wer ist da? Eine Verfassungsratte, ein Dominator! Verfassungsratten sind die, die sich der dunklen Seite der Macht zugewandt haben - manchmal denke ich wirklich, dass es wie bei "Star Wars" ist - Die Belohnung muss erfolgen und ich bin ganz artig. Vor allem in jungen Jaren war das so. Die Belohnung für mich wurde gleich mitgebracht. Für gutes Ficken bekam ich die doppelte Dosis Heroin ausgehändigt. Eine Spritze setzte ich mir direkt vor dem Fick, dann ging ich besonders gut ab, die andere wäre dann für später! Gab's logischerweise erst hinterher, wenn er mit mir fertig war. Was mir auffiel ist, dass die Verfassungsratten meinen Hockersex überproportional buchten. Hockersex? Was ist das? Das ist eine andere Geschichte! Zurück zu meiner Belohnung. Das Heroin, was mir mitgebracht wurde, stammte von Razzien durch die örtliche Polizei. Der Leiter der Ermittlungen, Herr Polizeihauptkommissar Hummel mit vier Sternen und im 4. Quartal 2014 beginnend Herr Polizeihauptkommissar Pommer als stellvertretender Dienststellenleiter für den höheren Polizeidienst avisiert, organisierten alles. Bekannt waren die guten Kontakte zum Verfassungsschutz und da darf man dann so was auch mal machen. Da kann dann auch schon mal ein Teil der "Beute" verschwinden. Manchmal verschwindet die "Beute" auch komplett! Wäre ja auch schade drum! Herr verbeamteter Polizist Hummel zeichnete sich auch mit anderer Aktivitäten aus. So wies er mich über entsprechende Kommunikationskanäle an, wie ich mich bei manchen meiner Kunden - die gab und gibt es übrigens auch neben den oben beschriebenen Männern - im Sexualverkehr zu verhalten habe. Das stimmt, ich bekam und bekomme Verhaltensanweisungen,

Das Schlimmste, was es für eine gute Hure gibt! Sich dem Kunden beim Fick nicht so geben zu dürfen wie man will und wie man kann. Keine Leistung bringen zu dürfen! Für die Gesellschaft sind wir schon der letzte Dreck und dann auch noch in unserem Arbeitsgerät Bett handwerkliche Gefühlsluschen sein zu müssen! Die Hölle!

     
Herr Hummel war auch mitverantwortlich, als meine Brust gegen meine Willen 2011 vergrößert wurde. Meine Kunden wollten mehr zu greifen haben, so Herr Hummel. Tatsächlich aber geschah dies als Strafaktion gegen mich, weil ich mal wieder nicht artig war und die Rebellin in mir rausholte. Es sind eben nicht immer nur Schläge, dreckige, stinkende Obdachlose, fingierte Unfälle und Krankheiten und fingierte Haft- und Psychiatrieaufenthalte.

Insbesondere bei Krankheiten ist AIDS ein besonders beliebtes Einsatzprodukt. Dazu gleich! Ein echter Horror! Zu der Brustvergrößerung von mir muss man wissen, dass meine sexuelle körperliche Anziehungskraft auf Männer aber auch auf Frauen im Wesentlichen auf meine flache Brust basierten. Nun denkt der Leser, dass das Quatsch ist, dicke Titten fördern die Geilheit. Es ist so, wer mich damals flach sah, wollte mich haben, ohne sich das nun erklären zu können. Das war schon so als ich 13 war und hat sich nicht geändert. Der Mann der mich mit flachen Titten fickte, vergaß diese flachen Dinger mit dem geil aufstehenden Tittennippel nicht. Ich wurde eben anders natürlich geil wahrgenommen. Nun bin ich teilkünstlich und empfinde das auch so. Meine körperliche Attraktivität leidet darunter. Bei Frauen, die das wollen, ist das anders. Sie empfinden dies nicht als teilkünstlich.

Ich aber wollte das nicht und als ich dies zu Herrn Horst Braungardt, ein vollkommen kalter Mann, für den Verfassungsschutz und die Polizei als gern gesehener Informant tätig, tatsächlich kontrollierte er die gesamte Rotlicht- und Drogenszene im Altenburger Raum, sagte, meinte er nur geheimnisvoll streng: "Immer schön artig sein, du weißt doch, zu was ich fähig bin. Freue dich auf die Operation und Deine B-Titten!" Daraufhin freute ich mich riesig auf meine B-Titten, log bei der Psycho-Befragung, die bei Kassenleistung erforderlich ist und konnte den OP-Termin kaum erwarten, So sehr, dass ich im alleine-sein weinte, denn wenn ich alleine war, musste ich nicht täuschen. Ich glaube, dass ich vor und nach der Brust-OP niemals in meinem Leben diese Art von Trauer empfand. Nicht dass es die schlimmste Trauer war, es war anders schlimm, dieses Art des Gefühls der Trauer kannte ich so nicht. Während andere Frauen sich auf ihre dicken Titten freuten, war mein Gefühl, als hätte man mir was weggeschnitten. So war es auch, man hat mir meine sexuelle körperliche Anziehungskraft weggeschnitten! Trotzdem bin ich auch weiterhin begehrenswert, meine sexuelle geistige Anziehungskraft ist voll da, meine natürliche Geilheit als Voraussetzung für diese Tätigkeit wie ich sie auch in der Exzessivität ausübe, immerwährend präsent. Auch sehe ich gut aus, bin Süß-Typ.
Dafür, dass ich immer so unartig bin, habe ich noch viel Glück. Ich besorg's eben immer gut. Manche andere Frauen haben ein anderes Schicksal vor sich oder schon "bei sich". AIDS! Siehe oben.


Die AIDSBESTRAFUNG durch die Verfassungsratten geht so:

Dir wird deutlich gemacht - direkt zu dir sagen tut das keiner, nicht mal Horst Braungardt - dass die Bestrafung AIDS vorsieht. Das passiert natürlich nicht zufällig. Zufall gibt es bei denen nicht. Nein, es wird ein AIDSINFIZIERTER MANN zu dir geschickt. Das wird dir deutlich gemacht, dass der irgendwann kommt. Da auch das ein Spiel ist, weißt du nicht konkret, wann es soweit ist. Du bekommst jedes Mal, wenn es an der Tür klopft Schweißausbrüche. Qual und Folter maximal. Es ist wirklich so, als wenn der Tod vor der Tür steht und klopft. Aber du weißt nicht, ist er es heute oder ist er es morgen. Es muss dann wie eine Erlösung sein, wenn er endlich da ist und es dir gibt: AIDS UND DAS KOSTENFREI!

Ich habe davon gehört, wie Frauen zitterten in der Erwartung, der ist es. Diesen Horror nur gehört zu haben und dass das real gemacht wurde, von den Verfassungssratten durchgezogen wurde, zwingt so gut wie jede Frau zum lieb sein und das zu tun, was die von dir wollen. Das Unfassbare ist, dass man während er es dir gibt, auch noch guten Sex mit ihm haben muss, schließlich hat man ja auch eine Verpflichtung. Anlächeln, Küsschen geben und sagen: "Gib's mir!" Für die Mikrofone und Kameras, die ja immer dabei sind, ist es natürlich so, das man mit "Gib's mir!" den geilen Fick meint. Tatsächlich meint man das AIDS und erkennt damit die Bestrafung an. Beweisbar? Keine Chance. Der klopft doch nicht und sagt: "Ich bin der, der dich mit AIDS infizieren soll!" Dann ist der selber tot! Der sagt höchstens umschreibend: "Ich bin der mit dem dicken langen Schwanz, auf den du schon so einige Wochen gewartet hast und ich soll's dir geben!" Natürlich meint er Sex, was denn sonst, aber auch sein Gesichtsausdruck macht deutlich: "Gleich ist es so weit!" Du darfst nicht weinen, nicht schreien, sondern Du musst im Bewusstsein, dass Du es gerade kriegst, allerdings nicht deinen Höhepunkt sondern Aids, vor Lust und Geilheit stöhnen und hinterher zu Ihm sagen: "Das hast du aber gut gemacht!" So läuft das Spiel. Zwang maximal!

Einen habe ich noch. Für's Erste. Bevor es wieder bei mir an der Tür klopft: Ich hoffe nicht, dass ist der Sensenmann, außer er hat sein schönes Ding dabei, dann mach' ich's ihm und dann verteile ich das Gespitzte auf meinem Blumenkübel als Düngerfutter und dann kann der Sensenmann beim nächsten Fickbesuch den Blumenkübel mit was da wuchs absensen! Der eine also noch:

Beliebt ist auch das Kinderspiel. Man muss zulassen, von so einem Stück Menschenscheiße wie die Verfassungssratten oder korrupten machtgierigen Polizisten wie Herr Hummel und Herr Pommer geschwängert zu werden. Und wehe, man freut sich nicht auf das Kind oder lässt es abtreiben. Ich brauche wohl kaum schreiben, was dann mit einem passiert. Dann gib's AIDS für die Mama und für das Kind. Das Kind selber interessiert die nicht, das Kind dient nur als verpflichtendes Bindeglied zum Horrorverein!


                                                    Verfassungsschutz informierte auf Thüringen Ausstellung 2019

Amt für Verfassungsschutz ThüringenVerfassungsschutz informierte auf Thüringen Ausstellung 2019


Klar war das eine Infoveranstaltung! Und verdeckte Akquisition! Mit dem Werben von FREIFICK! UND ICH WAR MIT IM TOPF! Woher ich das weiß? Von gesicherten Kreisen. Da fielen Hinweise mit: Wir haben da welche, die machen alles, wirklich alles!
Wen die da wohl auch mit meinen!
Die meinen mich, Nadine Seidel, die kleine geile Schlampe!

Ich war 2019 für den Nobelpreis für Physik nominiert und in der engeren Wahl.
Aber das sagen sie nicht. Ich soll ficken und nicht schlau sein. Und schon gar nicht darf ich in die Öffentlichkeit. Die Perverse könnte reden! Stimmt, ich könnte reden, wie der Richter gesagt hat: Auspacken muss ich.

Ich packe aus, damit der Richter nicht mehr ohnmächtig sein muss!
Das kann nicht das Wichtigste sein, denken sie?
Doch ist es, denn mit einer durchsetzungsstarken Judikative fängt alles an!
Die freiheitliche Demokratie fängt damit an!



AUFZÄHLUNG: WESENSGENUSS.

Wieso habe ich so ein Gefühl in mir, dass ich manchmal so da lag und dachte: "Das Gefühl, was ich habe, ist nicht von hier." Es stellte sich mir die Frage: "Ist es fremd oder ist es von hier, nur intensiver als bei anderen Menschen oder ist es gar nur Einbildung?" Mein Bezugspunkt zur Analyse war meine Sexualität. Nicht nur, dass ich über eine für andere Menschen nicht mehr vorstellbare Bandbreite verfüge, Ich habe auch die Intensität der Tiefe in mir.

Auch ist es mir möglich, Menschen in Ihrem Verhalten so einzuschätzen, dass ich oft so im Spaß bei mir dachte, Wahrsagerin zu werden.

Perversitäten aus meinem Sexleben als Schlampen-Hure: Kästchen-Ficken/Dosen-Ficken:

Mein sexuelles Handeln wird von einer mathematischen Grundsubstanz geprägt =>Kästchen-Ficken: Mein sexuelles Gefühl ist geprägt vom "Massegedanken" eines symbolischen Punktes/Ejakulation. Der Gefühlspunkt ist der Ausdruck meiner sexuellen Punktorientierumg. Eine Sexualeinheit umfasst 20 Männer. Ich kann das aber auch auf einen Mann ziehen. Bis zehn Männer ist leicht, dann anstrengend. 20 Männer für eine Sexualeinheit ist wie das Erreichen vom Break-Even-Point innerhalb der Break-Even-Area.

Dosen-Ficken: Dose mit Sperma der Massemänner eingefroren im Gefrierschrank. Ich finde so was geil. Was man damit macht? Wenn die Biochemie soweit ist, lasse ich mir daraus ein Universums-Kind machen. Das mag ich! Klingt total schräg und pervers abnormal? Ich mag das, Der Vater des Kindes ist nicht physisch, er ist geistig. Und bin ich die Nabelschnur! 


Mir ist bekannt, dass manche Frauen nur während einer Abtreibung einen Höhepunkt bekommen. Abtreibungen kann man simulieren! Orgasmus-/Höhepunktfähigkeit wird oftmals bestimmt durch den Geist der verschiedenartigen Masse für die jeweilige Sexualeinheit. Viele Frauen liegen im Bereich von vier Männern: Po, Vagina, Hand, Hand (Mund)

Bei fünf Männern besteht keine Wechselalternative mehr.

Maximal neun Männer: +2x Achseln, 1x Füße (ist mit hohem Koordinationsaufwand verbunden), 1x Brust (nur mit Unterstützung eines Dritten möglich);

Maximal zehn Männer bei dicken und bei fetten Frauen: Bauchnabel ficken!

Einschränkung: Bei dicken Frauen nur theoretisch geil. Bei fetten Frauen auch praktisch geil. Sehr sehr geil! Link: https://www.drandreasklimmeck.at/DICKE/ (Steht was zu unten auf der Textseite).



Eine echte Familie hatte ich nie, umso mehr liebe ich die Fernsehreihe "Unsere kleine Farm", daher auch das mit dem Gefühlspunkt. Der Impuls: Die Sequenz mit der Detonation der Dynamitstange im Stein, nachdem er seine Familie zeitweise verlassen musste, um mit seinem Freund im Steinbruch Geld zu verdienen.

Als die Dynamitstange im Stein explodierte, fühlte ich zwei Sachen. Einmal den Schmerz beim gewalttätigen Auseinanderfliegen des Steines. Zum anderen das Gefühl "Überall in Grenzen" und jeweils individuell in der Kontur.

Der Gefühlspunkt ist eindimensional und hat Masse.

Der Gefühlspunkt bildet mit dem Tiefsten Inneren Gefühl den Tiefsten Punkt bei Lebewesen.

Da der Gefühlspunkt in jeder Form von Materie innerhalb deren Kontur existiert, ist der Gefühlspunkt mit dieser als Materieeinheit intelligent!

=>Jede Materieeinheit hat Gefühl!


Antworten zum Gefühlspunktzusammenhang:

 


Das Kleinste Gemeinsame Vielfache!

Der Kleinste Gemeinsame Nenner!

Der größte gemeinsame Teiler!

Der Hauptnenner ist das Kleinste Gemeinsame Vielfache der Nenner!

Nadine Seidel Größter Gemeinsamer TeilerNadine Seidel Größter Gemeinsamer Teiler

 

Nadine Seidel Kleinstes Gemeinsames VielfachesNadine Seidel Kleinstes Gemeinsames Vielfaches


Ein Gefühlspunkt wiegt genauso viel wie alle Gefühlspunkte im Universum!

Kein Gefühlspunkt wiegt so viel wie ein Gefühlspunkt und damit wie alle Gefühlspunkte!


Anlage: Gefühlspunktzettel